Abzocke im Usenet? UseneXt und Usenet.nl im Verdacht

Immer wieder ist von betrogenen Nutzern zu lesen. So erreicht Usenet.nl gerade einmal einen Stern auf Trustpilot. Tatsächlich mutet die Werbung von Usenext und Usenet.nl kurios an. Alle hier verwendeten Zahlen wurden im April 2021 abgerufen und können sich natürlich geändert haben.

Usenext auf dem Prüfstand

Unlimitierter Usenet Zugriff?

usenext
Youtube Thumbnail von Usenext

Daten ohne Limit konnte ich bei Usenext nicht finden. Alle Pakete die ich finden konnte hatten ein Limit beim monatlichen Volumen und danach ist die Geschwindigkeit auf 2Mbit/s limitiert. Das Paket mit dem großzügigsten Volumen nennt sich „Legend“ und kostet stolze 26,95€ bei 300GB / Monat. Danach geht es weiter mit 2Mbit/s. Die 2Mbit/s eignen sich zum Lesen von Textgruppen im Usenet aber nur bedingt zum Herunterladen von Dateien. Das Werbeversprechen „Daten ohne Limit“ ist damit widerlegt. Natürlich gibt es auf einem endlichen Planeten nichts unendliches, es gibt aber viele Usenetanbieter die den monatlichen Datenverkehr nicht limitieren und das bei voller Geschwindigkeit.

14 Tage kostenlos Usenext testen?

Usenext wird mit einer 14 tägigen Testphase beworben. Der Haken daran ist, dass diese aktiv beendet werden muss:

Du kannst USENEXT komplett risikofrei testen. Wenn USENEXT nichts für dich ist und du während des Testzeitraums kündigst, zahlst du keinen Cent. Nach der kostenlosen Testphase verlängert sich dein Vertrag automatisch in den beliebten Tarif Rookie+ für 95,40€. Du willst ein anderes Paket? Kein Problem. Ändere es einfach in deiner Member Area.

usenext Website

Kündigt man nicht innerhalb der 14 Tage wird der Vertrag direkt auf 12 Monate verlängert.

Unübersichtliche Informationen

Schließt man einen Vertrag ab möchte man die wichtigsten Informationen gerne auf einen Blick haben. Vorbildlich ist hier der Usenet Provider Eweka:

eweka vs. usenext

Wichtig ist hier die Information wie viele Verbindungen erlaubt sind und wie hoch die Retention ist. Diese Angaben werden bei Usenext nicht übersichtlich dargestellt, stattdessen müssen diese erst einmal zusammen gesucht werden. Und das obwohl Usenext selbst die Wichtigkeit dieser Angabe betont:

Die Retention Time (dt. Vorhaltezeit) ist ein wichtiges Qualitäts- und Entscheidungskriterium bei der Wahl des passenden Usenet-Providers.

Usenext

Bei Usenext beträgt die Vorhaltezeit von Dateien 2705 Tage (über 7 Jahre). Das ist zwar ein guter Wert, im Vergleich zu Eweka mit 4615 Tagen (über 12 Jahre) sieht es aber etwas blass aus.

Dadurch können bis zu 30 Verbindungen gleichzeitig aufgebaut werden, um Daten herunterzuladen.

Usenext

Hier irritiert die Angabe „bis zu“. Eweka punktet mit 8, 20 oder 50 Verbindungen (je nach Tarif).

Usenext: Preismodell & Limits

usenext rookie+

Auch beim Preisvergleich schneidet Usenext nicht gut ab. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten erhalte ich für 7,95€ / Monat nur 30 GB Highspeed Zugang. Bei Eweka ist der Zugang für weniger Geld (7€ / Monat) unlimitiert. Der Unterschied zwischen Usenext und Eweka ist der Backbone: so nutzt Usenext den Abavia Backbone und Eweka betreibt seinen eigenen. Den VPN bei Usenext habe ich aus dem Vergleich heraus gelassen, da das Usenet problemlos ohne VPN verwendet werden kann.

Usenet.nl auf dem Prüfstand

Werbeversprechen und Wirklichkeit

Die Wertungen auf Trustpilot zu dem Anbieter sind überwiegend Negativ. Es gibt 314 Bewertungen mit einem Bewertungsdurchschnitt von 1,1 von 5 Sternen.

Da der Anbieter keine anonyme Zahlungsweise anbietet ist das anonymitäts-Versprechen nicht gegeben.

Zusätzlich wirbt der Anbieter mit einem „Highspeed Zugang mit bis zu 250GB“. Wo diese 250GB herkommen erschließt sich mir nicht. Keines der Pakete wirbt mit 250GB:

Usenet statt OCH?

Usenet.nl wirbt aggressiv bei Linkcryptern und One Click Hoster Webseiten. Dabei wird suggeriert, dass es den identischen Download auch im Usenet gäbe. Das ist aber nicht der Fall.

Gleicher Download auch im Usenet?

Sucht man den identischen Download im Usenet wird man nicht fündig werden. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da dass Usenet grundsätzlich anders funktioniert als OCHs. Hier kann das Werbeversprechen nicht mit der Wirklichkeit mithalten.

14 Tage testen?

Auch hier wird ähnlich wie bei Usenext mit 14 Tagen Testzeitraum geworben. Aber auch hier gilt: Man muss als Kunde aktiv werden um den Testzeitraum zu kündigen:

* Innerhalb des Testzeitraums kannst du aus zwei verschiedenen Preismodellen wählen. Falls du in dieser Zeit kein anderes Paket wählst und nicht kündigst, wird deine Mitgliedschaft automatisch in den Tarif Usenet Relax zu 8,33€/Monat (12 Monate Laufzeit – Gesamt 99,96€) verlängert.

Usenet.nl

Vergisst man zu kündigen ist man 99,96€ los und sollte spätestens dann kündigen sonst verlängert sich der Vertrag wieder automatisch. Laut Berichten bei Reddit und auf Trustpilot hat man auch trotz Kündigung sehr schnell Inkassounternehmen am Hals wenn man nur den Testzeitraum nutzen möchte.

Preismodell & Limits

Usenet.nl
Eweka

Die notwendigen Informationen (Connections und Retention) bekommt man auf Usenet.nl schneller zusammen als bei Usenext. Die Retention kann sich mit 3800 Tagen sehen lassen. Die 16 Verbindungen fallen im Vergleich zu Usenext (bis zu 30) und Eweka (20 bzw. 50) deutlich ab.

Selbst beim teuren „Compact“ Tarif mit 13,99€ / Monat ist man auf lediglich 70GB Highspeed Volumen limitiert. Ab dem Erreichen dieser Schwelle geht es langsam mit 2Mbit/s weiter. Diese Geschwindigkeit eignet sich zwar noch zum Lesen im Usenet aber kaum für das Downloaden von Dateien. Eweka bietet für weniger Geld in allen Punkten mehr Leistung. Das vergleichbare Paket wäre „Pre-Paid hohe Geschwindigkeit“. Hier kann man immerhin 20 Verbindungen nutzen bei 300Mbit/s und unlimitiertem Zugang zum Usenet. Die Retention ist mit über 4600 Tagen auch länger und der Preis mit 9,60€ deutlich günstiger.

Preisvergleich im Video

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert