Eweka Test: der Usenet Anbieter für Europa?

Eweka Backbone

Im Usenet gibt es viele Angebote und Webseiten. Tatsächlich gibt es aber nur wenige große Anbieter, die die Infrastruktur im Hintergrund betreiben. Dazu zählt das Betreiben der Serverinfrastruktur als auch das Peering mit den Internet Service Providern. Eweka betreibt seinen eigenen Backbone in Amsterdam.

Hier kann Eweka in jedem Fall Punkte gut machen. Es handelt sich hier also nicht um einen Reseller sondern um den Betreiber der Infrastruktur.

DMCA oder NTD

Dadurch, dass der Backbone in Europa betrieben wird hält sich Eweka an das NTD Verfahren beim Löschen von Urheberrechtlich geschützten Dateien. Der Gegenpart ist DMCA. Die Löschfristen beim NTD Verfahren sind wohl etwas großzügiger als bei der DMCA.

Retention bei Eweka

Die Retention ist die Vorhaltezeit bevor Dateien im Usenet gelöscht werden. Wer also alte Dateien sucht sollte auf diesen Parameter achten! Eweka wirbt aktuell mit über 4600 Tagen Retention. Das sind über 12 Jahre! Angebote die längere Vorhaltezeiten anbieten sind rar gesät.

Geschwindigkeit & Connections

Die Anzahl der Verbindungen hängt vom Gewählten Vertrag ab:

Eweka Test

Mein Test mit Vodafone Cable (1Gbit/s) hat folgende Geschwindigkeiten ergeben:

VerbindungenGeschwindigkeit
8304 Mbit/s
20648 Mbit/s
50872 MBit/s

Ich hatte einen Account mit unbegrenzter Geschwindigkeit zum Testen. Mein Anschluss erzielt bei einem Speedtest folgender Werte:

Sicherheit & Anonymität

Verschlüsselung

Die Sicherheit wird über eine SSL Verschlüsselung gewährleistet. Das ist bei allen mir bekannten Usenet Providern auch Standard. Dabei wird der Transport der Daten vom Usenet Server bis zum Newsreader verschlüsselt. Der eigene Internetprovider kann so nicht sehen was über die Verbindung läuft. Das macht den Einsatz eines VPN unnötig.

Anonymität

Bei der Speicherung der Daten muss man sich auf die Angaben des Anbieters verlassen. Immerhin hat Eweka seinen Sitz in der EU und muss sich daher an die DSGVO halten. Zur Speicherung der Daten ist folgendes in der Datenschutzerklärung zu finden:

Wir überwachen nicht, in welche Newsgroups Sie posten oder von welchen Newsgroups Sie herunterladen oder was Sie in die von Ihnen geposteten Artikel einfügen.

Eweka Datenschutz

Eweka Benutzerfreundlichkeit

NewsLazer ist exklusiv für Eweka Kunden und beinhaltet einen Indexer

Die Schwierigkeit beim Einstieg ins Usenet besteht darin, die richtigen Dateien für den Download zu finden die man sucht. Bei dieser Aufgabe hilft Eweka weiter: mit Newslazer steht ein exklusiver Usenet Newsreader zur Verfügung. Dieser ermöglicht es, sowohl Dateien zu finden, als auch den Download direkt zu starten. Es ist dafür kein weiteres Vorwissen notwendig. Zu beachten ist bei Newslazer allerdings, dass SSL manuell aktiviert werden muss in den Einstellungen!

Positiv zu erwähnen ist noch die Statusseite, auf der jeder Nutzer transparent den Status der Usenetserver nachprüfen kann.

Zahlungsweise

Da Eweka in der Europäischen Union niedergelassen ist wird das Lastschriftverfahren unterstützt. Das ist das kundenfreundlichste Verfahren, da ich als Kunde immer die Möglichkeit einer Rückbuchung habe. Darüber hinaus ist aber auch die Zahlung mit Paypal und Kreditkarte möglich. Leider fehlt die Zahlmöglichkeit mit Cryptowährungen wie z.B. Bitcoin.

Lastschrift top, aber wo ist die Cryptowährung?

Transparenzhinweis

Das Konto zum Testen wurde vom Anbieter selbst zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel enthält Affiliate Links zu Eweka.

Eweka

7,00€
9

Speed

10.0/10

Retention

9.0/10

Zahlungsweise

8.0/10

Preis

9.0/10

Pros

  • Geschwindigkeit
  • Retention
  • Lastschrift
  • Preis

Cons

  • keine Crypto Währung
  • SSL in Newslazer muss manuell aktiviert werden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert